Verein

Geschichte des ASC Laas Raiffeisen

Laut mündlicher Überlieferung wurde der Sportclub entweder 1951 oder 1952 gegründet. Zum ersten Präsidenten wurde Leo Platter gewählt. Hauptsportarten damals waren Ski Alpin – Ski Langlauf – Rodeln und Schießen. Für das Schießen errichtete man zuerst im Gasthaus Schwarzer Adler und dann in der Schwemm (Gasthaus Krone) mit elementaren Mitteln einen Schießstand. Ski gefahren ist man beim Kofel, zum Langlaufen mit den gleichen Schiern ging man auf die Möser und gerodelt wurde auf dem Parnetzer Weg. Das Fußballspielen wurde anfangs eher stiefmütterlich behandelt. Aber trotzdem war Laas, bevor der Sportclub gegründet wurde, auf der Fußballbühne sehr bekannt und zwar wegen der legendären Fußballmannschaft der Lasa Marmo, die bereits damals regionale Meisterschaften bestritten hat. Was die Präsidenten betrifft, gab es in den ersten Jahren einen ständigen Wechsel: nach Leo Platter folgte Peppi Mayr, auf dem Strimmer Roman und 1955 wurde Plörer Josef Präsident. Unter seiner Regentschaft wurde im Jahre 1958 bei der eisernen Brücke, beim Pfarrer in der Wiese, ein Eislaufplatz mit einem Umkleideraum errichtet. Diese Pionierarbeit kam bei Alt und Jung sehr gut an. Jetzt konnte zusätzlich auch noch das Schlittschuhlaufen praktiziert werden. Damals unterstützte die Separatverwaltung den Sportclub indem sie ihm Bauholz schenkte, das dann umgemünzt wurde. Nach Plörer Josef gab es weitere Personen, die das Präsidentenamt für eine kürzere Zeit inne hatten und zwar Josef Platzer, Leo Platter und Gustl Daniel. Unter der Regie von Leo Platter wurde das Fußballspielen wieder in den Fokus genommen. Die Laaser Fußballer beteiligten sich erfolgreich an den Vinschgauer Meisterschaften. Die Heimspiele wurden auf dem Lasa Platz ausgetragen. 1967 übernahm Franz Schönthaler das Präsidentenamt. Ihm und seinen Mitstreitern ist es gelungen den Fußballplatz samt neuen Umkleidekabinen am Trai zu errichten. Ebenfalls in diese Zeit Epoche fällt das Zustandekommen einer Leichtathletikgruppe hinein, die einige Disziplinen praktizierte und an verschiedenen Wettkämpfen erfolgreich teilgenommen hat. Im Jahre 1978 gab es in der Chef-Etage des Sportclubs einen Generationenwechsel. Josef Platter wurde in diesem Jahr, er war damals 26 Jahre alt, zum Präsidenten gewählt. Ihm oblag den erreichten Status gut zu verwalten und langsam, aber behutsam, auszubauen. Die Förderung der Laaser Jugend war oberstes Ziel. Der Rodelsport und das Laufen wurden Eckpfeiler des Vereins. Weitere Präsidenten waren Rudi Gartner, Eugen Tschenett und Alois Josef Klotz, der den Vorsitz 17 Jahre lang inne hatte.

Seit August 2015 ist Andreas Strimmer der neue Präsident des ASC Laas Raiffeisen. Es ist noch nicht lange her, da wurde ausschließlich am Trai Fußball gespielt. Im Jahre 2004 wurde die neue Sportanlage St. Sisinius fertig gestellt und in Betrieb genommen. Hier untergebracht sind der neue Sportplatz mit den Umkleidekabinen, ein Fitnessraum, ein Clubraum, eine Pizzeria, der Jugendraum Juze und die Sportschützengilde Laas.

 

Werbeanzeigen